Thema drucken
Wikingergrab in Grossbritannien entdeckt
Wikingergrab in Großbritannien entdeckt


Regelmäßig fielen Wikinger Ende des ersten Jahrtausends in Großbritannien ein, doch sie hinterließen kaum Spuren. Nun haben Forscher ein intaktes Grab des Nordvolkes auf der Insel entdeckt. Es gehörte einem Führer - und war gefüllt mit erstaunlichen Beigaben.

www.manfrieds-trelleborg.de/images/articles/wikingergrab_schottland.jpgArchäologen haben auf einer entlegenen schottischen Halbinsel das Grab eines Wikinger-Führers entdeckt. Darin fanden sie kostbare Beigaben: Boot, Axt, Schwert und Speer. Es sei die erste intakte Begräbnissätte eines Wikingers in Großbritannien, die älter als 1.000 Jahre ist, sagt die Co-Leiterin des Archäologenteams der Universitäten von Manchester und Leicester, Hannah Cobb.

"Ein Bootsgrab eines Wikingers ist schon eine unglaubliche Entdeckung", sagt Cobb. "Aber zusammen mit den Artefakten in diesem Erhaltungszustand ist das einer der bedeutendsten nordischen Funde, die je in Großbritannien ausgegraben wurden." Das fünf Meter lange Grab wurde auf der Insel Ardnamurchan in Westschottland entdeckt.
Zwar sind Holz und Knochen stark verrottet, doch die Strukturen der Gegenstände ließen sich rekonstruieren; Hunderte Nieten seien gut erhalten. Auch ein Schutzschild samt Beschlag, ein bronzener Bolzen, ein Messer, ein Schleifstein und Töpfereien wurden ausgegraben.


Quellen:
spiegel online - wissenschaft
Daily Mail Online (großartige Fotos und Bilder der gefundenen Artefakte)

.. sich erinnern heißt nicht Asche streuen, sondern das Feuer weitergeben ..

Springe ins Forum:

5,877,228 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang