Thema drucken
Die Rune Ur
Die Rune Úr - Nieselregen

„(Nieseln) ist das Weinen der Wolken,
und erweicht den Rand des Eises,
der Herdenhüter hasst es.“


www.manfrieds-trelleborg.de/images/forumbilder/ur.jpg
Im älteren Futhark bedeutet uruz Auerochse - eine heute ausgestorbene europäische Rinderart. Weil aber dieser Runenstab so viele andere Bedeutungen annahm, als die Runen um 800 n. Chr. reformiert wurden, hat sich seine Bedeutung auch leicht verändert. Die U-Rune übernahm auch die Geheimnisse des W-Stabs (wunjo) und des O-Stabs (othala). Úr ist die vitale organische Kraft des Lebens und die Macht, die das Leben ordnet und zusammenhält. Es ist die Macht der Reinigung. Úr vertreibt die Elemente, die schwach machen. Es bedeutet Reinigung, die zu Kraft und Stärke führt.

Im Galdor kann man die Macht des úr dazu nutzen, die anderen Runen zu einer Ordnung zu fügen. Sie ist ein Zeichen von beharrlicher Willensstärke. Die Rune trägt zur Heilung und Regeneration des Körpers bei.

Beim Runenwerfen zeigt sie das Streben nach inneren Zielen oder zur Hilfe für Mitmenschen an. Das Subjekt ist willensstark und beharrlich. Es gibt ein Streben nach Freiheit und Unabhängigkeit. Mit schlechten Aspekten kann die Rune Schwäche, Besessenheit oder Beherrschung durch andere anzeigen.

Und allen die es nicht wissen, sei es gesagt: Völva bedeutet, 'Sie, die sieht',
aber nicht die Zukunft, wie man allgemein glaubt, sondern die wahre Natur des irdischen Lebens.
Springe ins Forum:

6,334,759 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang